When the Bleeding Stops
Lovísa Ósk Gunnarsdóttir

Hessisches Staatstheater Wiesbaden – Wartburg

Di. 14.11. I 20.30 Uhr

Mi. 15.11. I 21 Uhr

 

Dauer: 45 Min.
Sprache: In englischer Sprache
Tickets: 17 €/ ermäßigt 9 €

Teaser (via Vimeo)

Die Performance When the Bleeding Stops der Tänzerin und Choreografin Lovísa Ósk Gunnarsdóttir thematisiert das Schweigen und das Tabu, die die Menopause, die sogenannten Wechseljahre, in der westlichen Gesellschaft zu umgeben scheinen. Nachdem Gunnarsdóttir vor vier Jahren eine Verletzung erlitten hatte, war sie gezwungen, ihre Beziehung zum Tanz und zu ihrem Körper zu überdenken. Sie begann zu recherchieren und Frauen in den Wechseljahren zu interviewen. In einer öffentlichen Einladung bat sie Frauen, an dem Projekt teilzunehmen. 

When the Bleeding Stops nimmt das Publikum mit in eine Welt der Verletzlichkeit, der Scham, der Empathie und des Humors. Das Stück begibt sich auf Tuchfühlung mit einer spezifischen weiblichen Erfahrung und lädt ein, mit den Frauen zu lachen, zu weinen und zu feiern.

Gunnarsdóttir ist mit dieser Performance auf einer internationalen Reise. An jedem Ort, an dem sie auftritt,  nimmt sie Kontakt zu Frauen in der Menopause auf und lädt sie ein, mit ihr auf der Bühne zu stehen, um so ein neues Narrativ um die Wechseljahre zu schreiben.

Künstlerische Leitung & Choreografie: Lovísa Ósk Gunnarsdóttir
Technische Leitung: Brett Smith
Performance: Ólöf Ingólfsdóttir, Kristjana Stefánsdóttir, Sveinbjörg Þórhallsdóttir u.a. 

Mit Unterstützung durch aerowaves – dance across europe, gefördert durch die Europäische Union. 

Foto: Owen Flene