Das Tanzfestival Rhein-Main ist im vierten Jahr seines Bestehens zu einem festen Bestandteil des Kulturkalenders im Rhein-Main-Gebiet geworden. Als zentrales Projekt der Tanzplattform Rhein-Main bündelt es die Aktivitäten dieser in Deutschland einmaligen Kooperation zwischen einem Produktionshaus, dem Künstlerhaus Mousonturm und dem Hessischen Staatsballett, das an den Staatstheatern in Wiesbaden und Darmstadt beheimatet ist. Es präsentiert die Arbeiten internationaler Choreograf*innen und herausragender Künstler*innen, die in der Region leben und arbeiten und verbindet diese mit einem vielfältigen Rahmen- und Workshop-Programm. In ihm können Menschen mit und ohne Vorkenntnisse die vielfältigen Ausformungen von Tanz im Selbstversuch kennenlernen und so die Erfahrungen, die sie als Vorstellungsbesucher*innen machen, noch einmal auf anderen Ebenen reflektieren. Ein Höhepunkt ist dabei der Tanztag Rhein-Main, der einlädt, in über 170 Schnupperkursen im ganzen Rhein-Main-Gebiet verschiedene Tanzstile auszuprobieren.  

 

Die vierte Ausgabe des Tanzfestivals Rhein-Main lockte 9.406 Tanzbegeisterte in seine Spielorte – Darmstadt, Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden.

„Moving Beyond“ war das Motto des Tanzfestivals Rhein-Main 2019 und dies gelang während der 17 Tage: Nicht nur die hervorragende Auslastung (96%) der Vorstellungen und die zahlreichen Standing Ovations der Zuschauer*innen zeigten das Interesse der Menschen Neues auf dem Gebiet des Tanzes kennenzulernen, sondern auch die rege Teilnahme an Künstlergesprächen, Warm-ups und an neuen Angeboten, wie dem Smalltalk im Rahmenprogramm. Der Tanztag als Abschluss des Festivals inspirierte zahlreiche Menschen aktiv zu tanzen. Die 170 angebotenen Tanzkurse und das Tanzfest wurden von 2523 Teilnehmenden besucht.

Die künstlerischen Leiter*innen des Festivals Anna Wagner, Dramaturgin am Künstlerhaus Mousonturm und Bruno Heynderickx, Kurator und stellvertretender Ballettdirektor des Hessischen Staatsballetts, freuen sich über die große Resonanz. „Das Festival ist weit über unsere Erwartungen hinausgegangen. Im vierten Jahr seines Bestehens hat sich das Festival endgültig in der Region etabliert. Besonders der neue Programmschwerpunkt „Spotlight Artist“, der in diesem Jahr vier Arbeiten von Lisbeth Gruwez in Darmstadt, Frankfurt und Wiesbaden präsentierte, macht deutlich: Tanz bewegt, sowohl emotional als auch räumlich. Zahlreiche Zuschauer*innen folgten der belgischen Choreografin von Stadt zu Stadt, um alle ihre Arbeiten zu sehen.“ Heynderickx und Wagner können dank der längerfristigen Zusage der Förderer zwei weitere Ausgaben des Tanzfestivals Rhein-Main gestalten. „Das Festival ist der Höhepunkt in den Aktivitäten der Tanzplattform Rhein-Main, die Tanz im Rhein-Main-Gebiet kontinuierlich fördert. Es beweist, dass man gemeinsam, über Institutionen- und  Stadtgrenzen hinweg, mehr erreichen kann als alleine.“

Die Tanzplattform Rhein-Main wird 2020 die fünfte Ausgabe des Tanzfestivals Rhein-Main vom 30.10.-15.11.2020 ausrichten. Die Eröffnung wird am 30.10.2020 stattfinden, der Tanztag am 14.11.2020.