THANK YOU VERY MUCH
CLAIRE CUNNINGHAM

Mi. 3.11. | 19 Uhr

Do. 4.11. | 19 Uhr - Audiodeskription des Stücks von Anja Flessa in deutscher Sprache
Small Talk im Anschluss

Tastführung  um 18 Uhr - Dauer 30 Minuten. Abholung für blinde und sehbehinderte Menschen an Tram Station Mönchhofstraße um 17.50 Uhr; 18.20 Uhr und 18.50 Uhr - bitte melde dich an bei Leander: Tel. +49 176 56991682; E-Mail: Leander.Ripchinsky@mousonturm.de- folge einfach dem Elvis Lied 'A Little Less Conversation' und lass dich zum LAB begleiten. Solltest du zu einer anderen Zeit abgeholt werden wollen, melde dich gerne bei Leander. 

 

Fr. 5.11. | 19 Uhr - mit Übersetzung in deutsche Gebärdensprache
Künstler*innen-Gespräch im Anschluss (entfällt)

Frankfurt LAB – Halle 1

 

Sprache: Englisch mit deutschen Übertiteln
Dauer: 90 Min.

Ab 16 Jahren

 

Early Boarding - 30 Minuten vor der Show, Relaxed Performance

Die Choreografin Claire Cunningham und ihr Ensemble aus führenden behinderten Künstler*innen laden ein zu einem Abend im Frankfurt LAB, an dem sie den Vorhang für die glitzernde und geheimnisvolle Welt der Tribute-Künstler*innen lüften.

Thank You Very Much wird mit Witz, Glitzer und einem pulsierenden Soundtrack auf die Bühne gebracht. Eine Performance, die mit den gesellschaftlichen Vorstellungen von Normalität auf und ab geht und den Mythos, wie Körper sein sollten, erschüttert. Die Tänzerinnen und Tänzer ziehen ihre glitzernden Kostüme an und fragen: Wer haben wir unser ganzes Leben lang versucht zu sein? War es jemals unsere Wahl? Und was ist wirklich "das Wunder von dir"?

Ein Auftragswerk des Manchester International Festival, des National Theatre of Scotland und des Perth Festival in Zusammenarbeit mit dem tanzhaus nrw und Dance Umbrella. Produziert von Manchester International Festival und National Theatre of Scotland.

 

Einlass ab 30 Min. vor Vorstellungsbeginn
Konzept: Claire Cunningham
Performance: Claire Cunningham, Dan Daw, Tanja Erhart, Vicky Malin
Dramaturgie: Luke Pell
Sound Design: Matthias Herrmann
Kostüme: Shanti Freed
Bühnenbild: Bethany Wells
Licht: Chris Copland
Regieassistenz: Dan Watson

 

In Auftrag gegeben von National Theatre of Scotland, Manchester International Festival und Perth Festival, in Kooperation mit tanzhaus nrw und Dance Umbrella. Produziert von National Theatre of Scotland und Manchester International Festival in Kooperation mit Claire Cunningham Projects. Ein Sonderprojekt im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

 

Live-Audiodeskription 4.11. von Anja Flessa von Gravity Access Services Berlin. Gefördert von Tanzpakt Reconnect 

Unterstützt durch DIEHL+RITTER/TANZPAKT RECONNECT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz

Fotos: Hugo Glendinning