Tanz
Florentina Holzinger

 

Do. 14.11., 20.00 Uhr
Small Talk im Anschluss


Fr. 15.11., 19.00 Uhr

 

Künstlerhaus Mousonturm - Saal

ca. 120 Minuten

In ihren explosiven und körperlich intensiven Stücken verarbeitet Florentina Holzinger Referenzen aus der Performance- und Tanzgeschichte sowie aus anderen Disziplinen wie Kickboxen, Artistik, Striptease und Yoga. Und so wundert es nicht, wenn die Choreografin ihr neues Stück TANZ als „sylphidische Träumerei mit Stunts“ beschreibt. Sie versammelt Tänzerinnen unterschiedlicher Generationen und Kontexte um sich und fragt, was es heißt, sich in eine Ahnenfolge einzureihen, die sich auf ein Konzept von Schönheit bezieht, die den weiblichen Körper überhöht und funktionalisiert. Was sich zunächst als eine von Beatrice Schönherr geleitete Ballettklasse tarnt, die als erste Primaballerina den Sacre du Printemps nackt tanzte, entwickelt sich zu einer rigorosen Studie über die Industrie des Blicks und die Disziplinierung des weiblichen Körpers. Referenzpunkte sind dabei Stuntshows, Pornografie und das romantische Ballett des 19. Jahrhunderts mit seinen Sylphiden, beflügelte Waldfeen, die das Konzept von Schwerelosigkeit repräsentieren.

Podcast Dancing Ears mit Florentina Holzinger | TANZ

Ab 18 Jahren

Wir weisen darauf hin, dass im Stück Blut eingesetzt wird und dass in einigen Szenen selbstverletzende Handlungen zur Darstellung kommen, die auf manche Zuschauer*innen eine verstörende Wirkung haben könnten.

Konzept & Choreografie: Florentina Holzinger

Performance: Renée Copraij, Beatrice Cordua, Evelyn Frantti, Lucifire, Annina Machaz, Netti Nüganen, Suzn Pasyon, Laura Stokes, Veronica Thompson, Lydia Darling

Live-Video: Josefin Arnell

Sounddesign: Stefan Schneider

Lichtdesign: Anne Meeussen

Bühnenbild: Nikola Knezevic

Bühnenassistenz: Camilla Smolders

Technische Assistenz: Koen Vanneste

Dramaturgie: Renée Copraij, Sara Ostertag

Coaching: Ghani Minne, Dave Tusk

Musikberatung: Almut Lustig

Outside Eye: Michele Rizzo, Fernando Belfiore

Theorie Recherche: Anna Leon

Kostümbildner:  Mael Blau

 

Prothese, Maske: Studenten der Wigs, Make-up and Special Make-up Effects for Stage and Screen, Theaterakademie August Everding (Munich), Marianne Meinl

Stunt support: Haeger Stunt & Wireworks

Stunt Trainer: Stunt Cloud GmbH (Leo Plank, Phong Giang, Sandra Barger)

Managment: Something Great (Berlin - DE) & DANSCO (Amsterdam - NL)

International distribution: Something Great (Berlin - DE)

executive Production: Laura Andreß

Financial administration: Julia Haas/ SMART (vienna - AT)

 

A coproduction by: Spirit and Tanzquartier Wien, Spring Festival (Utrecht), Theatre Rotterdam, Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt), Arsenic (Lausanne), Münchner Kammerspiele, Take Me Somewhere Festival (Glasgow), Beursschouwburg (Brussels), deSingel (Antwerp), Sophiensaele (Berlin), Frascati Productions (Amsterdam), Theater im Pumpenhaus (Münster), asphalt Festival (Düsseldorf)

Supported by: O Espaço do Tempo (Montemor-o-Novo), Fondation LUMA (Arles) and De Châtel Award (NL)

Thanks to: CAMPO Gent, ImPulsTanz, Eva Beresin, Stefanie Leitner, Tanz-Archiv MUK Wien, Stimuleringsfonds Creative Industries, Mochi Catering (Vienna), Andres Stirn

Funded by: Cultural Department of the City of Vienna, Arts and Culture Division of the Federal Chancellery of Austria and Performing Arts Fund NL

 

Fotos: Josefin Arnell