Rest Room
Raquel Meseguer

 

Mi. 13.11., 18.30 Uhr

Work in Progress - Showing

Künstlerhaus Mousonturm, Probebühne 1

 

Eintritt frei

 

 

 

Die britische Choreografin und Tänzerin Raquel Meseguer ist in diesem Jahr Residentin des Tanzfestivals Rhein-Main. „Ich habe eine unsichtbare Behinderung, mit der einhergeht, dass ich mich (sehr oft) hinlegen muss. Ich lege mich hin – in Zügen, auf Bänke, in Galerien und Theatern. Manchmal lassen sie mich ruhen, manchmal werde ich weggejagt. Ich dachte immer, ich sei Teil einer sehr kleinen Gruppe von Menschen, die neurodivers sind und sich immer wieder hinlegen müssen. Aber nun ist mir klar: wir sind ziemlich viele.“

Während ihrer Residenz entwickelt Meseguer ihr neues Stück Rest Room weiter, das von Menschen erzählt, die versuchen, sich in der Öffentlichkeit auszuruhen. Gleichzeitig verfeinert sie auch ihre Turning-towards-Methode, die sie zusammen mit der Tänzerin Sarah Hopfinger entwickelt. In einem Showing gibt Meseguer Einblicke in ihren Arbeitsprozess. Das Showing ist relaxed: es bietet verschiedene Sitz- und Liegemöglichkeiten, in einer stressfreien und reizarmen Umgebung.

Fotos: Chelsey Cliff