Danza Contemporánea de Cuba
Julio César Iglesias / Fleur Darkin / George Céspedes

 

Sa. 9.11., 19.00 Uhr

So. 10.11., 16.00 Uhr

 

Hessisches Staattheater Wiesbaden - Kleines Haus

ca. 120 Minuten

Das Ensemble Danza Contemporánea de Cuba blickt auf eine über 50- jährige Geschichte zurück und ist in vielerlei Hinsicht ein Abbild des Inselstaates und seiner Menschen. Da der Tanz auf Kuba einen so hohen Stellenwert hat wie in kaum einem anderen Land der Welt, wird die traditionsreichste Kompanie besonders geschätzt. Ihr unverwechselbares ästhetisches Profil basiert auf kubanischen Modern-Dance-Techniken, die von afrikanischen und spanischen Vorfahren beeinflusst wurden und unterschiedlichste Tanzstile verbinden. Neben dem Stück Equilux des Briten Fleur Darkin zeigt das Ensemble beim Tanzfestival Rhein- Main die Choreografie COIL von Julio César Iglesias. Iglesias gehört zu den führenden Tanzkünstlern Kubas; seine Werke, die sich im Repertoire zahlreicher internationaler Spitzenkompanien der Gegenwart befinden, wurden mehrfach ausgezeichnet. Das Programm endet mit George Céspedes Mambo 3XXI, in dem der Choreograf am Beispiel des Mambos nach dem Kern der kubanischen Kulturtradition such.

COIL

Choreografie & Kostüme: Julio César Iglesias
Musik: Hangedup, Arron Family, Nina Simone, Fordom, Monoloc, Wardruna
Lichtdesign: Fernando Alonso

 

Equilux

Choreografie: Fleur Darkin
Musik: Torben Sylvest
Lichtdesign: Emma Jones
Kostüme: Vladimir Cuenca Mambo

 

3XXI

Choreografie & Kostüme: George Céspedes
Musik: Beny Moré, Nacional Electrónica
Lichtdesign: Erick Grass
Tanz: Danza Contemporánea de Cuba

 

Fotos: Alfredo Izquierdo Mesa