CYBEREXORCISM
NÚRIA GUIU

Do. 3.11. | 19:30 Uhr - Meet the Artists im Anschluss

Fr.  4.11. | 19.30 Uhr

Frankfurt LAB - Halle 1

In englischer Sprache
Deutsche Erstaufführung

Di. 1.11. | 18.30 -21:00 Uhr Workshop CYBEREXORCISM mit Núria Guiu

 

Dauer: 60 Min.
Solidarisches Preissystem (frei wählbar): € 7 / € 11 / € 20 / € 35

 

Für ihr Stück Cyberexorcism arbeitet die katalanische Tänzerin und Choreografin Núria Guiu mit fünf Performer*innen und TikToker*innen zusammen. Millennials und die Generation Z werden gern als individualistisch, mit wenig Interesse an einem Miteinander beschrieben – dabei ist vielleicht nur ihr Ort ein anderer: Es wird geswiped, geshared und gelikt. Im Internet und insbesondere auf TikTok finden sich Videos von jungen Menschen mit Freund*innen, mit ihren Großmüttern und Familienmitgliedern. Der private Raum verwandelt sich in eine öffentliche Bühne. Und zu einem Ort, von dem aus man sich der Welt frei mitteilen kann und aufeinander reagiert, weit weg und gleichzeitig nah an allem. TikTok wird dabei zu einem performativen Phänomen, als Sprache eines neuen digitalen Volkstanzes, der internationalisiert und im DIY-Stil erstellt wurde – so erkundet Núria Guiu die virtuelle Gemeinschaft und bringt sie aus dem Internet auf die Bühne.

Regie, Leitung: Núria Guiu
Choreografie: Núria Guiu
zusammen mit den Tänzer*innen Mauro Cyan, Berta Pascual, Francesco Palmitesta, Berta Martínez, Carlos G. Corchia
Choreografische Assistenz: Salva Sanchis, Glòria Ros
Bühne, Kostüme: Lola Belles, Víctor Colmenero
Lichtdesign, technische Koordination: Jou Serra, Toni Morales 
Musik, Sounddesign: Daniel Moreno Roldán, Adrià Juan, Alebert Tarrats
Produktion: Haizea Arrizabalaga & Aixa Gonález (2021), Ariadna Miquel (2022)

 

In Koproduktion mit Hessischem Staatsballett im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, Mercat de les Flors, Centre de Cració i Arts Vives Graner de Barcelona, La Briqueterie – CDCN du Val-de-Marne, ICI – CCN Montpellier. Das Gastspiel unterstützt durch die Generaldirektorin für Bücher und Leseförderung (Spanisches Ministerium für Kultur und Sport) sowie durch einen Zuschuss durch die Acción Cultural Española (AC/E), einer staatlichen Agentur, im Rahmen von Spanien – Sprühende Kreativität. Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2022.

 

Span. Ministerium Sport und Kultur
ACE klein
Foto: Mila Ercoli