CHOREOGRAFISCHE WERKSTATT

Die Choreografische Werkstatt hat sich als eine Konstante im Rhein-Main-Gebiet etabliert. Viermal im Jahr bietet sie die Gelegenheit, die neuesten Entwicklungen in der Tanzszene zu entdecken. Tanzschaffende geben Einblicke in Stücke und Projekte, an denen sie gerade arbeiten. Auch in diesem Jahr öffnen während des Tanzfestivals drei Künstler*innen aus der Region ihre Arbeitsprozesse. Egal ob erste Ideen, grobe Skizzen oder bereits ausgefeilte Dramaturgien – die Künstler*innen zeigen in 15-minütigen Ausschnitten, was sie aktuell bewegt. Dabei ist die Werkstatt für sie zugleich eine Gelegenheit, bereits früh aus dem eigenen kreativen „Schneckenhaus“ herauszukommen und ihre Projekte, die in Zukunft die Bühnen im Rhein-Main-Gebiet füllen werden, im Austausch mit den Zuschauer*innen zu entwickeln.

Fotos: Jörg Baumann